1040 Wien, Kettenbrückengasse 6

Eine Idee von Ulrike Eckerstorfer

Die gebürtige Oberösterreicherin Ulrike Eckerstorfer startete nach ihrem Abschluss der Fachschule für Mode und Bekleidungstechnik bei diversen Modelabels im Verkauf. 1998 übersiedelte sie mit ihrer Tochter (mittlerweile 15 Jahre alt) nach Wien, wo sie im Veranstaltungs- und Projektmanagement arbeitete und nebenbei auch den Lehrgang für Unternehmensführung absolvierte.

Die Liebe zum Nähen und die wunderschönen, traditionell gewebten Stoffe aus dem Mühlviertel haben sie „ganz nebenbei“ auf eine Idee gebracht: Sie begann vor einigen Jahren textile Geschenke für jeden Anlass zu nähen – mit hohem Qualitätsanspruch und viel Gefühl für gutes Design – die sie individuell und mit Liebe zum Detail zusammenstellt und in besondere Geschenkschachteln verpackt, daher auch der Name „La Schachtula“. Begonnen hat sie ihre Verkaufsaktivitäten auf den traditionellen Oster- und Weihnachtsmärkten, wo Stammkunden  immer wieder nach einem Geschäft fragten, wo sie die Geschenkschachteln auch unter dem Jahr bekommen können.

Da sie viel Zeit für die Produktion ihrer Ware benötigt, wollte sie ein gemeinsames Geschäft mit mehreren Gleichgesinnten eröffnen. Aber das ließ sich alles nicht so schnell umsetzen – die Idee von Mein Design brauchte bis zur Realisierung noch einige Jahre.

Als die passenden Räumlichkeiten gefunden waren, ging es ganz schnell – und die Idee, die schon lange gedanklich reifte, wurde rasch in die Tat umgesetzt. Dabei wurde sie auch von ihrer Familie ermutigt und unterstützt, den Schritt zu wagen.

So eröffnete sie 2010 ihr eigenes Geschäft in Wien – ganz in der Nähe des Naschmarktes. Hier wollte sie nun auch eine Plattform für junge DesignerInnen schaffen, die noch kein eigenes Geschäftslokal haben und ihre ebenfalls hochwertigen, in Österreich produzierten Produkte ausstellen und gemeinsam vermarkten. Dieses Konzept ist aufgegangen.

Ulrike Eckersdorfer: „Ich versuche, mit meinem Wissen jungen Unternehmerinnen zur Seite zu stehen und sie immer wieder zu motivieren – dabei fließen alle meine Erfahrungen im Verkauf, im Event- und Projektmanagement aber auch von der Gründung meines eigenen Labels ein. Besonders wichtig ist mir, dass jede Designerin ihren Teil des Shops als ihren ersten eigenen Shop – mit allen damit verbundenen Chancen – wahrnimmt. Wir profitieren alle gemeinsam von den Veranstaltungen und natürlich auch von der Arbeitsteilung beim Verkauf, was uns wiederum Freiraum für die Umsetzung neuer Ideen gibt!“    

Portrait Ulrike Eckerstorfer
Ulrike Eckerstorfer